Intractable and Untamed:
Documentary Photography around 1979
Museum Ludwig

2 posters, citylights, invitation, flyer, advertisements, facade-banner, ad-banner, exhibition-typography
Exhbition catalogue "UM / ABOUT 1979"


In times of sweeping social transformation, photography becomes an important medium. After all, as an image of reality it possesses an immediate impact, one that the photo theorist Roland Barthes called “untamed” in his 1979 book Camera Ludica. It is this direct connection to reality, “the awakening of intractable reality,” that makes the documentary approach a significant artistic attitude in periods of radical change. This applies, for instance, to the year 1979 — the beginning of the so-called crisis decades, whose consequences continue to effect economic and political conditions worldwide today. Artists and photographer observed and documented the global change over extended periods of time, by and large, in the places where they lived. The exhibition brings together thirteen photo series by such photographers and artists as Robert Adams, Ishiuchi Miyako, Ute Klophaus, Candida Höfer, and Boris Mikhailov. The documentary approach is not only revealed in the photographs but can also beseen in their use: to whom are they addressed, where and how were they first published?

/

"Unbeugsam und ungebändigt: Dokumentarische Fotografie um 1979"

2 Plakate, Citylights, Einladung, Flyer, Anzeigen, Banner Fasade, Ad Banner, Ausstellungstypografie
Ausstellungskatalog UM / ABOUT 1979

In Zeiten umfassender gesellschaftlicher Umbrüche wird die Fotografie zu einem wichtigen Medium. Denn als Abbild der Wirklichkeit besitzt sie eine unmittelbare Wirkung, die der Fototheoretiker Roland Barthes in seiner 1979 erschienenen Schrift „Helle Kammer“ ungebändigt nannte. Es ist dieser direkte Realitätsbezug, „das Erwachen der unbeugsamen Realität“, der das Dokumentarische als künstlerische Haltung in Umbruchszeiten bedeutsam macht. Das gilt zum Beispiel für die Jahre nach 1979 — der Beginn der sogenannten Krisenjahrzehnte, deren Auswirkungen die weltweiten ökonomischen und politischen Verhältnisse bis heute prägen. Die Künstler und Fotografen beobachteten und dokumentierten den globalen Wandel über längere Zeiträume in der Regel dort, wo sie lebten. Die Ausstellung führt 13 Fotoserien von Fotografen und Künstlern wie Robert Adams, Ishiuchi Miyako, Ute Klophaus, Candida Höfer und Boris Mikhailov zusammen. Die dokumentarische Haltung ist aber nicht in den Fotografien allein, sondern auch in ihrem Gebrauch zu entdecken: An wen sind sie adressiert, wo und wie wurden sie erstmals veröffentlicht?

(Text Museum Ludwig)

Fotos Plakate, Anzeigen / photographs posters  ROBERT ADAMS
Fotos Plakate, Anzeigen / photographs posters "Museum der Fotografie" MUSEUM LUDWIG - FOTOGRAFISCHE SAMMLUNG / FRANZ GRAINER

Catalogue to the exhibition "Unbeugsam und ungebändigt: Dokumentarfotografie um 1979" at Museum Ludwig > see more